Sie wollen einen Shiba?


War Aikan nicht ein goldiger Welpe? Etwas süsseres als Shiba-Babys kann man sich wirklich kaum vorstellen. Aber trotzdem sollte ein Shiba nie nur aufgrund seines Aussehens gekauft werden.

Welpenbilder von Aikan

Die Anschaffung sollte gut überlegt werden, denn der Shiba ist ein sehr besonderer Hund. In dem plüschigen Pelz steckt nämlich kein Teddybär, sondern ein ganzer Hund mit einer sehr starken Persönlichkeit. Er ist alles andere als ein Schoßhund und wird in dieser Rolle auch nicht glücklich.

Ein Shiba Inu stellt gewisse Anforderungen an seinen Besitzer. Er ist ein sehr ursprünglicher Hundetyp, und ihn zu führen bedeutet, Hundeverhalten zu kennen, zu verstehen und zu lenken. Der Shiba ist daher nicht unbedingt ein Hund für Anfänger!

Ganz besonders wichtig ist es, den Welpen nur bei einem wirklich guten Züchter zu kaufen. Leider kommt es bei kommerziell orientierten Züchtern immer wieder vor, dass in der Zucht sehr ängstliche und nervöse Hunde auftauchen. Daher sollte man sich den Züchter und die Aufzuchtsbedingungen sowie die Elterntiere ganz genau anschauen. Nehmen Sie lieber eine längere Wartezeit für einen Welpen in Kauf, als dafür jahrelang einen Hund zu haben, mit dem Sie nicht so recht glücklich werden! Ich persönlich würde einen Welpen nur bei einem Züchter kaufen, der seine Hunde als Familienmitglieder ansieht und mit ihnen lebt, anstatt sie die meiste Zeit in den Zwinger "abzuschieben".